Cashback Angebote - Tipps

Cashback - Cashback Angebote - Tipps

Bei einigen Buchmachern kann man als Neukunde und teilweise auch als Bestandskunde einen sogenannten Cashback Bonus erhalten. Diese Art von Bonus ist zwar nicht so verbreitet, wie zum Beispiel der Einzahlungsbonus, kann aber trotzdem aus Kundensicht interessant sein. Beim Cashback handelt es sich sozusagen um eine Art „Geld-zurück-Garantie“, die es in der Regel einem Neukunden ermöglicht eine erste Wette ohne Risiko abzugeben.

Wie ist der normale Ablauf bei einem Cashback Bonus?

Je nach Anbieter kann es durchaus ein paar Unterschiede beim Cashback geben. Meistens wird aber beim Cashback zunächst eine Anmeldung und eine eigene Einzahlung verlangt. Die Höhe des gewährten Bonus hängt dann auch von der Einzahlungshöhe ab. Am meisten verbreitet ist beim Cashback ein 100 Prozent Bonus, aber auch ein 50 Prozent Bonus kommt vor. Darüber hinaus legen die Sportwettenanbieter individuell einen maximalen Cashback fest, den man sich als Kunde entsprechend sichern kann.    

Wann erhält man einen Cashback?

Grundsätzlich gibt es den Cashback, wenn man eine Wette platziert hat und diese verloren geht. Dann greift in bei der ersten platzierten Wette der Cashback, wie ein Rettungsnetz, und man bekommt den Wert der Wette bis zur zuvor genannten maximalen Höhe durch den Buchmacher auf dem eigenen Wettkonto gutgeschrieben. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass im Normalfall nur bei der ersten Wette der Cashback zum Tragen kommt.

Inhaltsverzeichnis

Cashback Angebote auch für Bestandskunden

Auch Bestandskunden dürfen sich bei einigen Buchmachern durchaus immer wieder mal über sogenannte Cashbacks freuen. Schließlich gibt es bei vielen Sportwettenanbietern immer wieder besondere Aktionen, die sich an bestehende Kunden richten. Gern angeboten wird zum Beispiel auch eine Art von Cashback, wenn eine Partie mit einem torlosen Unentschieden endet. Dann erhält man als Kunde bei einer abgegebenen Wette seinen Einsatz wieder zurück.

Wie nutzt man einen Cashback ideal?

Wichtig ist auf jeden Fall, sich auch bei einem Cashback-Bonus immer genau die gültigen Bedingungen eines Anbieters anzuschauen, um keine Überraschungen zu erleben. Stellt ein Anbieter für Neukunden einen Cashback bereit, dann ist es eine gute Möglichkeit bei der ersten Wette auf einen eher unwahrscheinlichen Spielausgang zu wetten, der im Erfolgsfall durch eine gute Wettquote einen hohen Gewinn verspricht. Sollte man mit seinem Tipp daneben liegen, dann ist es ja nicht so schlimm, weil man den Wetteinsatz bis zu einer durch den Buchmacher festgelegten Höhe wieder auf das Wettkonto gutgeschrieben bekommt und somit eine zweite Chance erhält. Anschließend sollte man dann aber vielleicht nicht gleich wieder zu riskant wetten, weil man ab der zweiten Wette dann keinen Cashback mehr erhält.