Golfwetten Tipps & Tricks

Golf - Golfwetten Tipps & Tricks

Der Golfsport hat gerade in den letzten Jahren auf der ganzen Welt immer mehr an Bedeutung gewonnen und findet auch bei den jüngeren Leuten immer mehr Beachtung. Traditionell ist das Wetten auf Golfturniere in Großbritannien und auch in den USA besonders beliebt. Aber auch im deutschen Sprachraum erfreuen sich die Wetten auf die großen Turniere der PGA Tour und der European Tournee einer immer größeren Fangemeinde. Daher stellen wir euch nun einige der beliebtesten Wettarten rund um den Golfsport vor.

Wetten auf den Gesamtsieger

Die am weitesten verbreitete Wettart beim Golf ist die Wette auf den Gesamtsieger eines Turniers. Hierbei legt man sich in der Regel vor dem Start des Turniers auf seinen Favoriten fest und gibt eine entsprechende Siegwette ab. Da ein Golfturnier über einen längeren Zeitraum von in der Regel 2 bis 4 Tage gespielt wird, besteht bei vielen Buchmachern auch die Möglichkeit noch während des Turniers als Livewette seine Tipps auf den Sieger abzugeben.

Head to Head Wette

Auch weit verbreitet sind Wetten bei denen man sich auf einen direkten Vergleich zwischen zwei Spielern konzentriert und das restliche Geschehen quasi ausblendet. Grundsätzlich kann man eine solche Wette entweder bezogen auf ein gesamtes Turnier oder auch bezogen auf ein bestimmtes Loch abgeben.

Die 3 Ball Wetten

Bei fast allen größeren Golfturnieren wird mittlerweile an den ersten Spieltagen in Gruppen von je 3 Spielern gespielt. Daher bieten fast alle Sportwettenanbieter die Möglichkeit an, darauf zu setzen, welcher Golfer sich in einer solchen Gruppe durchsetzen wird. Das kann für einen Wetter durchaus interessant sein, da man sich auf eine kleine Gruppe fokussieren kann und hier „nur“ einschätzen muss, wer innerhalb der Gruppe am erfolgreichsten spielen wird.

Die 6 Shooter Wette

Bei dieser Wettart stellt der Buchmacher eine virtuelle Gruppe von 6 Golfern zusammen, die sich häufig auf einem recht ähnlichen spielerischen Niveau befinden. Hier muss der Sportwetter nun seinen Tipp abgeben, wer sich in dieser vorgegebenen Gruppe am Ende durchsetzen wird. Das ist jedoch nicht so einfach, da es sich um relativ gleichstarke Gruppenmitglieder handelt.

Die Top 5 oder Top 10 Wette

Hierbei wird darauf gewettet, dass ein Spieler am Ende in den Top 5 oder in den Top 10 landen wird. Die Buchmacher legen hier im Vorfeld die Wettquoten für diese Wettarten fest. Gibt man seinen Tipp auf einen Weltklassegolfer ab, dann ist logischerweise bei einer Wette auf eine Top 10 Platzierung nicht wirklich mit einer hohen Wettquote zu rechnen. Anders sieht die Sache hingegen aus, wenn man zum Beispiel einen krassen Außenseiter im Kopf hat, dem man bei einem anstehenden Turnier eine Topplatzierung zutraut. Hier kann sich eine Wette auf eine Top 10 oder Top 5 Platzierung auf jeden Fall lohnen.

Wetten auf den Sieger nach der ersten Runde

Bei dieser Wettart wird so getan, als ob ein Golfturnier nur aus der ersten Runde bestehen würde. Das hat zugegebenermaßen nicht viel mit der Realität zu tun, aber trotzdem besteht häufig die Möglichkeit, auf den Sieger nach Runde 1 zu wetten. Mit dem richtigen Riecher kann man bei dieser Wettart einen ordentlichen Gewinn einstreichen, wenn zunächst nicht einer der Favoriten nach der erste Runde auf Platz 1 steht.

Wetten auf den besten US-Amerikaner oder Europäer

Gerne wird bei einem Golfturnier auch darauf gewettet, welches der beste Golfer eines Kontinents bei einem Turnier sein wird. Oft trifft man hier auch die Unterscheidung zwischen den amerikanischen Golfern und dem Rest der Welt an. Daher wettet man entweder auf den besten US-Golfer im Turnier oder auf den besten nicht amerikanischen Golfer bei einem Golfturnier.

Neukundenbonus