Radsportwetten Tipps & Tricks

Radsport - Radsportwetten Tipps & Tricks

Der Radsport erfreut sich bei vielen Menschen einer großen Beliebtheit. Allerdings hat der Profi-Radsport gerade in den letzten Jahren durch die vielen Dopingskandale einiges an Ansehen eingebüßt. Wenn es um das Thema Sportwetten geht, dann ist der Radsport sowieso eher eine Randsportart. Das liegt zu einem großen Teil auch daran, dass nur die ganz großen Rennen, wie zum Beispiel die Tour de France eine große Beachtung finden, während viele andere Rennen nur eine regionale Bedeutung haben.

Ein Überblick zum Thema Radsportwetten

Das Angebot an Radsportwetten bei den Buchmachern ist noch relativ überschaubar. Das liegt daran, dass viele Radveranstaltungen bei den Buchmachern wegen einer zu geringen Beachtung entweder gar nicht oder nur in kleinem Umfang angeboten werden. Aber nach den Skandalen der letzten Jahre ist der Radsport mehr denn je darum bemüht, wieder ein besseres Ansehen in der Öffentlichkeit zu bekommen und daher wird man sicher nach und nach wieder mehr Radrennen in den Wettportfolios der verschiedenen Buchmacher finden.

Welche Wettarten sind beim Radsport besonders beliebt?

Auch wenn der Radsport nicht die ganz große Bedeutung bei den Sportwettenanbietern hat, gibt es doch einige Rennradklassiker, die man bei vielen Buchmachern findet. Die beliebtesten angebotenen Wettarten rund um ein Radrennen stellen wir euch nun vor.

Die Wetten auf den Gesamtsieger

Hierbei tippt man bei einem Radrennen, welches über mehrere Etappen geht, wie zum Beispiel die Tour de France oder den Giro d’Italia oder die Vuelta a Espana auf den Sieger der gesamten Tour. Das ist jedoch nicht immer so einfach, vor allen Dingen auch, weil bei einem mehrwöchigen Radrennen auch viele unvorhersehbare Dinge passieren können. Schließlich kann zum Beispiel ein Sturz, eine Verletzung oder auch eine Krankheit die Siegchancen eines großen Favoriten bis auf ein Minimum reduzieren. Darüber hinaus sollte man sich frühzeitig für seinen Favoriten entscheiden, um möglichst hohe Wettquoten für seine Wette zu erhalten.

Die Wetten auf die Etappensieger

Gerade bei den großen Radrennen ist es natürlich auch möglich, einen Tipp auf den Sieger einer einzelnen Etappe abzugeben. Dabei ist es jedoch wichtig, dass man sich sowohl mit dem genauen Streckenverlauf als auch mit den einzelnen Fahrern richtig gut auskennt. Schließlich gibt es bei einer Bergetappe meistens ganz andere Favoriten als auf einer Sprintetappe.

Die Wetten auf das stärkste Team

Weiterhin interessant und beliebt sind auch die Wetten auf ein bestimmtes Rennteam bei einem Radrennen. Dabei kann es grundsätzlich eine Überlegung sein, das Team eines Favoriten auf den Gesamtsieg zu wählen. Schließlich müssen die Teamkameraden eines Tourfavoriten in der Regel harte Arbeit leisten, um den Teamkapitän nach Möglichkeit bei jeder Etappe in die Spitzengruppe zu bringen. Dadurch können Wetten auf ein solches Team gute Erfolgschancen haben.

Die Head to Head Wetten

Durchaus interessant und lukrativ können auch solche Wetten sein, bei denen man wettet, welcher Fahrer sich in einem Duell zwischen zwei bestimmten Fahrern durchsetzen wird. Das Ganze passiert dann unabhängig vom restlichen Renngeschehen, denn es geht bei den Head to Head Wetten nur um den direkten Vergleich zwischen den beiden ausgewählten Startern. Solche Wetten sind entweder bezogen auf die Gesamtwertung möglich oder auch auf einzelne Etappen.

Die Wetten auf die Trikotwertungen

Bei den Radsportwetten kann man auch Wetten auf den Gewinner eines bestimmten Trikots abgeben. Schließlich gibt es bei den großen Radrennen mehrere Trikots, welche die Teilnehmer bei entsprechenden Leistungen gewinnen können. Am bekanntesten ist sicherlich neben dem „Gelben Trikot“ das Bergtrikot und auch das „Grüne Trikot“ für den besten Sprinter einer Tour ist sehr gefragt und daher findet man bei den Buchmachern zu diesen Spezialwertungen auch immer interessante Wettangebote.