Neteller

Neteller

Neteller als Online-Zahlungssystem wurde 1999 gegründet und gehört Optical Payments PLC., das ursprünglich aus Kanada stammt, jedoch in 2004 auf die Isle of Man zog. Seitdem wird das Neteller System von der FSA, also der United Kingdom Financial Services Authority reguliert und wird als eine authorisierte elektronische Geldinstitution geführt.

Auch wenn Neteller nicht offiziell als Bank gilt, jedoch den strengen Sicherheitsvorkehrungen einer Bank durch die FSA unterliegt und im weiteren Sinne als 'Bank' beteichnet werden kann, ist Neteller dazu verpflichtet, zu jeder Zeit die Gelder der Kunden in verschiedenen Konten aufzubewahren und umgehend auszahlen zu können, sollte dies der Wunsch des Kunden sein. Sollte also der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass Neteller Konkurs anmelden muss, können die Geldmittel immer noch an die Kunden ausgezahlt werden.

Das System von Neteller steht in über 200 Ländern zur Verfügung mit Millionen von Kunden und Konten und ist hauptsächlich darauf fokussiert, Überweisungen zwischen individuellen Kunden durchzuführen, aber auch Online Casinos und Sportwettenanbietern. Tatsächlich liegt der Anteil an Transaktionen zwischen Kunden und einer Online-Gamingseite bei über 80 Prozent, selbst wenn die Seite noch viele andere Methoden zur Verfügung stellt.

Was ist Neteller?

Neteller ist eine elektronische Geldbörse online (E-Wallet), das genutzt werden kann, im Internet Geld zu senden und zu empfangen. Die beste Beschreibung ist wohl ein Online-Bankkonto, auf das Gelder gesendet und zur weiteren Verwendung online genutzt werden können.

Um die Dienste von Neteller nutzen zu können, muss man erst ein Konto eröffnen, indem man die wichtigsten Daten wie Name, Adresse, bevorzugte Währung, sein Passwort usw. angibt. Ganz wichtig ist es, eine gültige E-Mail-Adresse anzugeben, zu der im nächsten Schritt nach Abschluss der Registrierung die Kontonummer und die Kontosicherheits-ID geschickt wird.

Von diesem Moment an kann das Konto praktisch schon für Transaktionen auf das Konto selbst genutzt werden. Auch kann man bereits Gelder von anderen empfangen, doch da das Konto als noch nicht verifiziert seitens Neteller gilt, gibt es vorerst noch Einschränkungen.

Wie Neteller funktioniert

Je nach Land, in dem man lebt, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, Guthaben an sein Neteller-Konto zu senden. Gar keine Probleme gibt es mit den internationalen Zahlungsmitteln Visa oder Visa Debit sowie Mastercard, Banküberweisungen, andere E-Wallets oder andere Zahlungsdienste online. Die Gebühren, die man für das Aufladen seines Neteller-Kontos zahlen muss, sind ganz unterschiedlich: gebührenfrei für internationale Banküberweisungen oder eine 1,9 Prozent bis zu 7 Prozent Gebühr, die zu der überwiesenen Menge hinzugerechnet wird, Die Transferzeit richtet sich ebenfalls nach der Zahlungsmethode, doch erfolgt eine Gutschrift in den meisten Fällen sofort.

Wer Geld von seinem Neteller-Konto auszahlen lassen möchte, kann dies per Scheck oder Banküberweisung tun. Ein Scheck wird postalisch an den Enpfänger zugestellt, während Banküberweisungen zwischen 2 und 21 Tagen in Anspruch nehmen können. Bei beiden Methoden fällt eine Gebühr zwischen 7,50 Euro und 10,50 Euro an.

Das Guthaben von seinem Neteller-Konto kann man nur auszahlen lassen, wenn das Konto verifiziert wurde. Dafür muss Neteller eine deutlich lesbare Kopie des Ausweises zugestellt werden, wofür es eine gesonderte Seite bei Neteller gibt für das Hochladen der entsprechenden Dokumente. Ist man einmal verifiziert, kann man eine Net+ virtuelle PrePaid Mastercard erhalten, die mit dem Konto von Neteller verbunden ist und mit der man Einkäufe tätigen oder Gelder empfangen kann bei allen Stellen, die MasterCard akzeptieren.

Zusätzlich kann man eine physikalische Net+ PrePaid Mastercard erhalten, mit der man überall zahlen kann, wo Mastercard akzeptiert wird. Als Zusatz kann man damit überall Geld abheben, wo Mastercard akzeptiert wird, was die Karte zu einem optimalen Reisegefährten für andere Länder macht. Hinweis: Der günstige Weg, Geld von seinem Konto abzuheben, ist via der physikalischen Karte an einem Geldautomaten, da lediglich eine Gebühr von 4 Euro statt der üblichen 7-10 Euro erhoben wird.

Konteninhaber können den Service von Neteller ebenfalls nutzen, um Geld an jede Person weltweit zu schicken, solange diese über eine gültige E-Mailadresse sowie ein Neteller-Konto besitzt. Neteller veranstaltet immer wieder Aktionen für seine Kunden und hat außerdem ein sehr gut ausgebautes VIP-System, das noch mehr Vorteile für seine Kunden mit sich bringt.

 

Neteller

Einzahlungen mit Neteller bei Sportwettenanbietern

Sobald man ein Konto bei Neteller besitzt, sind Zahlungen sehr einfach und praktisch selbsterklärend. 

Will man bei einem Sportwettenanbieter einzahlen, muss man bei den Einzahlungsoptionen 'E-Wallets' aus der Liste auswählen und im folgenden Untermenü 'Neteller' anklicken. Das Pop-Up Fenster, das nun erscheint, fragt nach der Kontoidentität und der Sicherheits-ID, die zum eigenen Neteller-Konto gehört. Hier muss nun die Summe angegeben werden, die eingezahlt werden soll sowie die Währung. Das Geld steht umgehend nach Transaktion auf dem eigenen Sportwettenkonto zur Verfügung und kann genutzt werden. Ganz wichtig, wenn es um Bonusaktionen geht: Einige Anbieter weisen explizit in den Geschäftsbedingungen darauf hin, dass man für Aktionen nicht berechtigt ist, wenn man mit Neteller oder Skrill einzahlt, hier also unbedingt auf das Kleingedruckte achten!

Auszahlungen mit Neteller bei Sportwettenanbietern

Wer seine Gewinne auszahlen möchte, muss praktisch die gleichen Schritte durchführen wie bei Einzahlungen. Einfach auf der Auszahlungsseite Neteller als Option anklicken und die gewünschten Informationen eingeben und schon sollte das Geld auf dem Weg zum eigenen Neteller-Konto sein. Grundsätzlich sind Auszahlungen mit dieser Methode nur erlaubt, wenn man auch mit Neteller zumindest einmal schon eingezahlt hat.

Neteller gehört zu den sichersten Zahlungsmitteln aufgrund der strengen Sicherheitsauflagen oder der 128-bit Verschlüsselung. Die Daten und Transktionen sind anonym via Neteller als Schnittstelle und unterliegen der Diskretion des Kunden, was von vielen gerade deswegen sehr geschätzt wird.

Neukundenbonus